Wünsche

… und Eindrücke

Wir haben Erlebnisse bei Begegnungen mit Menschen im Hospiz und bei der Erfüllung von Wünschen aufgeschrieben. Hier möchten wir Ihnen einen Einblick geben.

Ein-letzter-Wunsch-Geschichten

Geschichten zum Download

Die betroffenen Personen haben sich mit der Abbildung der Bilder und Berichte einverstanden erklärt.


Wünsche„Frühstück bei Tiffany“
Obwohl es für sie „5 vor 12“ war, schmeckten ihr das „Perlwasser“ und die Sachertorte. Gemeinsam mit ihrem Mann zu Hause noch einmal am Tisch sitzen. Der Wunsch ging in Erfüllung. Aber der Abschied viel sehr schwer.


… so antworten Sie mit „Ja, ich will“


Es geht nach Horumersiel
Die See zieht viele an! Heute geht’s mit Herrn S. in Richtung Nordsee, wo ihm der Wind durchs Haar weht und er Seeluft schnuppern kann.


Besuch bei Aladdin
Sie steht ständig mit sich selbst im Zwiegespräch über ihre Krankheit. Die bezaubernde Liebesgeschichte Aladdin ist da eine wohltuende Ablenkung.


Viele Einzelteile ergeben Hamburg
Ihr Lebenswille hat es ihr ermöglicht, trotz der Krankheit die gewünschte, aber anstrengende Sightseeingtour durch Hamburg zu meistern.


Schlüssel zu Glück
Das Geschenk ihres Meisters aus Indien, eine Buddha-Figur, war stets ihr Schlüssel zum Glück. Wir begleiten Frau D. auf ihrer Reise in ihre vorletzte Wohnung, um diesen Buddha heimzuholen.


Star Trek kommt zu Besuch
Normalerweise kommt das Kommando „Film ab“ vom Filmvorführer. Heute gibt der sympathische 35-jährige Herr N. vom Bett aus das Kommando für den Start in unbekannte Galaxien.


Tanzen im Dreivierteltakt
Obwohl das Konzert in einem großen Saal stattfindet, berührt der Walzerkönig unsere Herzen und sein Orchester verzaubert uns mit einem unvergleichlichen Repertoire.


Kurzreise eines Globetrotters
Eine lange Reise so wie früher traut er sich nicht mehr zu. Aber ohne Glückstadt auf Wiedersehen zu sagen, wollte er nicht gehen.


Frühling
Es sollte sein letztes Frühjahr sein. Umso wichtiger ist das Treffen mit seiner Schwester und das Schlemmen seiner Lieblingsspeise.


Eine Fahrt ganz ohne Schlagloch
Es geht in die Luft und der Pilot lenkt den Ballon fachmännisch über Baumkronen und Felder, sodass die Fahrt für Frau G. zu einem bewegenden Erlebnis wird.


Nahrung für die Seele
Der Zauber eines Jazz-Konzertes in der neu eröffneten Elbphilharmonie wirkt für Herrn G. wie eine Schmerztablette.


JUHU
Lange war ihm sein Vater in Gedanken nicht so nah wie beim Flug der JU52. Dafür haben sich 500 km Autofahrt gelohnt.


Weihnachten, das Fest der Liebe
Herzzerreißend ist das letzte Zusammentreffen von Mutter und Tochter am Weihnachtstag.


An nur einem Tag rund um die WeltAn nur einem Tag rund um die Welt
Zu ihren Lieblingstieren gehört die Robbe. Damit wir nicht zu weit fahren müssen, geht’s nach Hamburg in den Zoo wo sie – warm eingepackt in einen Thermosack -diese Tiere vom Rollstuhl aus, beobachten kann.


Happy Birthday ElaHappy Birthday Ela!
Die Geschwister sind sich einig, dass ihre Mama zum Geburtstag endlich wieder passende Schuhe bekommt. Die Sorgen und Ängste sind dadurch nicht behoben aber für ein Weilchen weggeschoben. Freude bleibt zurück.


Über den Meeresboden bis nach Neuwerk
Lange musste sie auf das Rauschen der Wellen und den Geruch der See verzichten. Aber dann war es soweit. Zum Schluss belohnte sie sich selbst mit einer goldgelben Spezialität aus dem Meer. Große Freude!


Träumen unter BäumenTräumen unter Bäumen
An den unterschiedlichen Bäumen erfreuen sich die Besucher immer wieder. Diese einzigartige Sammlung verschiedener Gehölze ist eine Wohlfühlwelt.


Gott gebe mir Gelassenheit
Noch einmal den eigenen Wirkungskreis von oben betrachten, um sich danach mit viel Gottvertrauen zu verabschieden.


Frau H. möchte eine Spur hinterlassenFrau H. möchte eine Spur hinterlassen …
Den Krebs „besiegt“ und doch verloren. Wünsche, Hoffnungen und Erinnerungen, Freude und Trauer – ein riesiges Paket an bunten Bändern soll an all das erinnern. Solange dieser Baum lebt, „lebt“ auch Frau H. in ihm weiter.


Letztes Rendezvous mit AnnaLetztes Rendezvous mit Anna
Die „Rote Insel“ war neben seiner Frau und Familie seine große Liebe. Von ihr zum richtigen Zeitpunkt Abschied zu nehmen, ist ihm wahrhaft gelungen.


Zug um ZugZug um Zug
Die Tochter ist zu schwach. Deshalb macht sich ihre Mutter auf den Weg zu ihr ins Hospiz, auch wenn er diesmal sehr schwer und traurig ist. Eile ist geboten, denn die Uhr tickt.


Ein kleiner Wunsch mit großen EmotionenEin kleiner Wunsch mit großen Emotionen
Aus den Augen verloren, und dann ein Wiedersehen so süß wie Sahnetorte.


Es steht ein Pferd auf dem Flur
Kaum zu glauben – es wiehert im Hospiz und das macht eine Person besonders glücklich.


wennmannvomwolfsprichtWenn man vom Wolfe spricht, ist er nicht weit
Im wahrsten Sinne des Sprichworts besucht der Autor Klaus-Peter Wolf von heut auf morgen seinen großen Fan im Hospiz.


Bausteine des Lebens
Ihre drei Kinder sind die schönsten Bausteine ihres Lebens. Diese werden während der ersehnten kirchlichen Trauung der Eltern auch getauft. Auch für den Ehemann von Frau T. ein besonders ergreifendes Erlebnis.


Stärker als die Zeit
Udo Lindenberg ist nicht nur auf der Bühne ein Star, auch seiner Menschlichkeit gebührt Applaus. Nach einem persönlichen Besuch von Udo macht sich Herr E. schon drei Tage später auf seinen Weg zum Horizont.


Ein letzter BesuchEin letzter Besuch
Und die Zeit heilt keine Wunden: Tapfer meistert die an Krebs erkrankte Frau St. die 300-km-Autofahrt, um ein letztes Mal von ihrem vor Jahren verstorbenen Sohn Abschied zu nehmen.


Gemeinsame Erlebnisse bleiben unvergessenGemeinsame Erlebnisse bleiben unvergessen
Frau J. kann sich nicht entscheiden, was sie heute mehr gerührt hat: den Sohn an ihrer Seite zu spüren oder die bekannten Ortschaften während des Fluges unter den Flügeln vorbeigleiten zu sehen: „Was für ein Tag! Ich bin glücklich.“


Manche mögen’s kaltManche mögen’s kalt
Aufrecht und immer gut gekleidet zeigen sich ihre Lieblingstiere, die Pinguine. Dabei wird es Frau M. ganz warm ums Herz.


Unterhalten sich zwei …
Wünsche gibt es immer wieder. Viele unbeschreiblich schöne Wünsche. Wie dieser, einmal in der Kutsche, wie die Queen durch das Land zu fahren. Für alle Beteiligten und Zuschauer war es ein majestätischer Augenschmaus.


Tschüss SchrebergartenTschüss Schrebergarten
Mit etwas Fantasie sieht man auch im Winter seinen Garten bunt erblühen.


InkognitoInkognito
Einmal in ein anderes „Kostüm“ schlüpfen. Das was Schauspieler beruflich machen dürfen, möchte auch Herr S. erleben. Am liebsten würde er als „Schimanski Double“ auftreten um unerkannt zu bleiben!


HerzenssacheHerzenssache
Die Kastelruther Spatzen mischen mit ihrer Musik und Gesang das ältere Semester im CCH auf. So geht ein Herzenswunsch in Erfüllung.


Es ging einfach zu schnellEs ging einfach zu schnell
Ordnung muss sein, und so werden selbstgemalte Bilder, Häkeldecken und Kissen an die Familienmitglieder verteilt. Sie erfreut sich daran und findet ihren Frieden.


4 : 1 – und wir waren dabei
Untrennbar wie Frauen und Schuhshoping sind Männer und Fußball. Der Borussia-Fan wird bei seinem letzten Besuch mit einem Sieg beschenkt.


spiegleinSpieglein, Spieglein an der Wand
Eine Visagistin zaubert aus einem schönen Gesicht ein wunderschönes Gesicht. Das Enkelkind brachte es auf den Punkt: „Oma, du siehst schön aus“. Das zauberte ein Lächeln auf ihr Gesicht.


Versprechen eingelöst
Vom Flugzeug aus sieht alles so friedlich aus und dieses
angstfreie Gefühl möchte Sie mit ihrem Sohn erleben und teilen.


Weiße Hochzeit auf Messers SchneideWeiße Hochzeit auf Messers Schneide
Er möchte seine große Liebe nach zwei Jahren Ehe endlich kirchlich heiraten, aber die Krankheit nimmt keine Rücksicht auf das Glück dieses Paares.
Jetzt muss es schnell gehen.


Werder Bremen – lebenslang Grün-Weiß
Es reichte nicht zum Sieg aber mit dem Trikot von Ihrem Idol Öztunali wurde ein Traum war.


Über den Wolken…
Für ihn gibt es keinen Himmel auf Erden. Am liebsten möchte ich hier oben bleiben. Er findet sein Glück beim Fliegen. Diesen Virus wird er nicht wieder los.


Selten sind Freud und Leid so nahSelten sind Freud und Leid so nah
Nur einmal Urlaub machen….
In Damp 2000 war es möglich


On the road again
Als Biker muss er sich den Wind noch einmal um die Ohren wehen lassen. Diese Leidenschaft geht nie vorbei. Mit Unterstützung der Polizei wurde es eine gelungene Fahrt.


Razembea meets NessieRazembea meets Nessie
In Erinnerung an eine tapfere liebe Kollegin war es möglich „Nessie“ einen Besuch abzustatten. Eine Familie fand wieder zueinander.


Es ist sein TagEs ist sein Tag
Es war ein Tag wie früher. Der Opernbesuch ließ ihn seine Krankheit vergessen. Es war für alle ein großer Genuss.


Noch einmal auf die Nordsee
Ich angle, angle Fische … Mit Matze Koch konnte eine kulinarische Mahlzeit aus dem feuchten Nass geholt werden.


ACDCAC/DC in Concert
Viele helfende Hände hatten es möglich gemacht. Alles war bis ins Kleinste vorbereitet. Aber die Zeit … Leider half selbst das viele Daumendrücken nicht.


Ein Wochenende blaumachen in BerlinEin Wochenende blaumachen in Berlin
Das ist kein Zustand, sondern ein lang ersehntes Event welches in Erfüllung ging. Einmal alle Probleme vergessen, das ist gelungen.


3. Mai 2015 – Moritz-Tag!3. Mai 2015 – Moritz-Tag!
Seine Schwester hätte ihren kleinen Bruder für seinen letzten Wunsch bis ans Ende der Welt fahren wollen. Es reichten 110 Kilometer.


Gerechte Versorgung und Unterstützung gesuchtGerechte Versorgung und Unterstützung gesucht


DSC_1154A_800-2Rückkehr in die Zeitlosigkeit
Wenn ich schon sterben muss, möchte ich das Finale mitbestimmen. Ich möchte zurück zum Ursprung des Lebens ins Meer. Aber vorher muss es noch ein gebratener Hering sein.


buehne_freiBühne frei
Sie war sicher die Show im Friedrichstadtpalast noch erleben zu können und steckte mit Ihrer Vorfreude das gesamte Hospizpersonal an. Nicht nur der Friedrichstadtpalast hatte sich rausgeputzt – und trotzdem reichte die Kraft nicht mehr aus.


Es_muss_nicht_immer_Scholle_seinEs muss nicht immer Scholle sein
Die Scholle wusste nichts von dem Wunsch, sonst hätte sie sich früher gezeigt. Für den gebürtigen Portugiesen war die Seezunge, die Scholle außer Saison.


CatwalkCatwalk
Mode regiert die Welt und trotz einer Krebserkrankung flaniert sie über den roten Teppich. Heidi Klum wäre neidisch geworden.


Wie jedes JahrWie jedes Jahr
Weihnachten, In diesem Jahr leider doch ganz anders


IMG_2389AAn de Alster, an de Elbe, an de Bill
Frische Luft am Wasser. Es ist schön, in der Vergangenheit zu schwelgen, besonders ein Essen mit dem Liebsten bleibt in Erinnerung.


mozartMozart – fast nur für Sie alleine
Wir danken Mozart für die wundervolle Musik. Die kleine Nachtmusik und ihre vielen vielen Schwestern haben bei ihr bis zuletzt den Takt angegeben.


DSC_0961A_800Hafen-Geburtstag
Zuhause kann jeder feiern. Für eine Hamburgerin gehört nicht nur Kaffee und Kuchen zur letzten Geburtstagsfeier. In Hamburg wird auf dem Wasser angestoßen.


 

LebenszyklusLebenszyklus
Am Anfang und Ende eines Lebens vergießen wir süße Tränen der Freude und salzige Tränen der Trauer. Manchmal steht sich beides gegenüber. Die Zeit dazwischen heißt Leben.


Herr Ober, noch einen!

Herr Ober, noch einen!
Schnaps, das war sein letztes Wort,- da trugen ihn die Englein fort. Noch einmal mit Freunden gesellig feiern, fast hätte es geklappt.


klavier

„Ein Klavier … ein Klavier!“
Mit Hilfe eines Hospizgastes klingen wieder genussvolle Töne durch die Räumlichkeiten und erfreuen viele Menschen.


FC St. Pauli Forever

St. Pauli Forever
Voran St. Pauli, niemand zwingt Dich in die Knie…
Für den FC St. Pauli–Fan war es das beste Fußballspiel seit langem und es wurde gleichzeitig sein letztes Geburtstagsgeschenk!


Schneller, als die Polizei erlaubt

Foto: Polizei Hamburg

„Schneller, als die Polizei erlaubt“
Die Pyramide, die während der Polizeishow das Highlight darstellt zu sehen ist, war ihr Wunsch gewesen. Aber das Rattern der Motorräder konnte sie leider nicht mehr hören.


„Baulöwen“
Schaffe, Schaffe Häusle baue’… das können nicht nur Schwaben. Überwältigend was Vater und Sohn aus Lego geschaffen haben. Ein letztes Mal konnte der Vater mit seinem Sohn die gemeinsame „Lego Welt“ besichtigen.


„Abseits“
Das Champions-League-Spiel sollte für Vater und Sohn ein gemeinsames Erlebnis werden. Der Spielbeginn rückt immer näher und die Vorfreude steigt. Der Anpfiff kam jedoch für Herrn L. leider zu spät.


kofferinberlin„Ich hab noch einen Koffer in Berlin“
Bei seinem Umzug ins Hospiz nach Niedersachsen konnte er nicht alles mitnehmen. Es ging viel zu schnell. Ein Pfleger begleitet ihn um lang vermisstes aus Berlin zu holen.


Alsterwasser„Alsterwasser“
Es war nicht einfach, die Überraschung ist bis aufs Kleinste zu planen. Eine Alsterkanalfahrt außerhalb der Saison. Die Familien Mitglieder treffen pünktlich aus Schweden ein. Fantastisches Wetter, viele Tränen fließen vor Freude. Eine gelungene Wunscherfüllung.


Ostsee-2013„Einmal noch an die Ostsee“
Am Ostseestrand mit der Freundin den Wellen lauschen. Den Sand an den Füßen spüren. Die Krankheit für ein paar Stunden vergessen. Das war ihr Traum, der leider nicht erfüllt werden konnte.


11.06.2013-Wunscherfüllung-011„Danke“
Ohne Worte

 


Einmal Kindheit und zurück„Einmal Kindheit und zurück“
Die Erinnerungen konnte Sie am besten mit ihrer Jungendfreundin teilen.  Beider Leben, die durch ebenso harte wie schöne Erinnerungen geprägt waren, verbindet sie sehr. Der emotionale Abschied voneinander zeigte die tiefe Verbundenheit.


Im Garten der Erinnerung„Im Garten der Erinnerung“
Das Arboretum wollte sie noch einmal besuchen. Ein Ort an dem sie glücklich war. Sie hat den Ausflug sehr genossen, aber das wirkliche Geheimnis, das diesem Ausflug zugrunde lag, hat sie nicht verraten.


herr_b„Der 90ste Geburtstag“
Trotz des Alters und des Krebsleidens wurde in einem wundervollen Ambiente vorzüglich gespeist und getrunken. Am schönsten waren jedoch die gemeinsamen Erinnerungen mit seinen Geburtstagsgästen.


Wuensche„Haare machen Leute“
Oben ohne ist eigentlich nur das Privileg von Neugeborenen. Manchmal erzwingt jedoch die Krankheit eine solche Situation. Nur gut, dass es hierfür Lösungen gibt.


Der helle Traeumer„Der helle Träumer“
Er wollte das Hospiz für einen Besuch im Miniaturwunderland verlassen, bis ihn die Realität leider einholte.


Rosinenschnecke„Rosinenschnecke“